Die Kunst ein Mädchen anzuziehen

So ist es doch wirklich… ich kann fast alles aussuchen… aber eben nur „fast“

1. Das Material…

Für dieses Shirt habe ich einen ganz besonderen Jersey verwendet, ergattert beim Schneidereimarkt am Stand von brandless. (Hier Susannes Bericht über brandless). Die beiden gekauften und von mir bedruckten Shirts für meinen Mann (siehe hier) haben sich längst bewährt. Sie sind heißgeliebt, viel getragen und oft gewaschen. Sie sehen immer noch topfit aus.
Also aus genau diesem Jersey ist dieses Shirt entstanden und mit ein bisserl Spitze aufgepeppt worden. (Nur einfach schlicht grau war mir für mein Mädchen dann doch zu fad)

Einmal an der Schulter und den Ärmeln…

… und dann noch unten am Saum. Das Säumen ging damit total schnell.

Der Plott

Der Schriftzug mit dem Wortspeiel passt genau zu meiner Tochter und ist von Burton Avenue. Das Eis, platziert hinten seitlich über dem Saum, stammt von LoveSVG (Freebie)

Der Schnitt

Da kommen wir zum „fast“, denn DAS ist ein ganz eigenes Kapitel. Den Schnitt habe ich selbst gemacht und lange daran herumgedoktert. Weil ich’s kann und das ist schön und ich bin stolz darauf. Doch es ist nicht das was mir wirklich Spaß macht. Das ist kein Hobby, sondern eine Aufgabe, der ich mich stellen muss. Ja MUSS!

Denn Tatsache ist, dass es für Kinder, die keine Modelmaße haben, nichts zu kaufen gibt. Und Tatsache ist außerdem, dass echt nicht einmal Schnitte gibt. Klar könnte ich jetzt hergehen und einen x-beliebigen Schnitt in der entsprechenden Größe nähen. Aber weil etwas groß genug ist, heißt es noch lange nicht, dass es gut ausschaut. Ich möchte ja, dass mein Mädchen hübsch aussieht, auch wenn sie zu fest ist.

Es muss doch mehr Alternativen geben als T-Shirt mit Legging oder sackartige Kleider? Auf diese Suche, diesen Weg werde ich mich begeben und mich dieser Aufgabe stellen.

Zu dem Thema kommt noch mehr!


8 replies to “Die Kunst ein Mädchen anzuziehen

  1. Hallo. Ich habe ein schmales Kind und manches muss ich dann kleiner nähen. Schnitte von Hedinäht und auch Ottobre habe ich als grosszügiger in Erinnerung. Vielleicht sind diese Was? Das Gute an Nähen ist, man macht es passend vielmehr Frau.

    Gefällt mir

  2. Hallo du Liebe,ich bin heute zum ersten Mal hier und finde deine Kreationen wirklich toll! Diese Shirt ist sehr schön, die Spitze und das Design gefallen mir ausgesprochen gut, so etwas hätte ich gern für mich. (-; Im Ernst! Nur die Farbe würde ich anders wählen, vor allem, wenn es für ein Kind ist. Aber das ist Geschmackssache. (-; Freue mich auf mehr und sende liebe Grüße!

    Gefällt mir

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star