Tischläufer bunt

Wenn du schön länger nähst, kennst du das „Problem“ mit den Stoffresten. 

Ich kann die Reststücke einfach nicht wegwerfen. So ist vor langer Zeit auch der Erinnerungsquilt für meine Tochter entstanden. 

Bei Jerseyresten ist es grundsätzlich einfacher, da mache ich aus den Resten Bündchen oder Schnüre, doch die Baumwollstoffe werden gehortet. Jedes noch so kleine (bis 1″x1″) kommt in die Box.

So habe ich begonnen, diese Reste aufzuarbeiten und dabei sind einige, wie ich meine, hübsche Dinge entstanden. Wie zum Beispiel meine Market Tote oder auch der Geschirrläufer

Zugleich nutze ich die Gelegenheit auch mein Freihand Maschinen Quilten (freemotion quilting) zu verbessern.

Tischläufer bunt

Bei diesem Projekt, habe ich gelernt, dass es bei bunten Stoffen besser ist, ein einfärbiges Quiltgarn zu verwenden.

Tischläufer bunt

Dieses Mal ist ein bunter Tischläufer entstanden.

Tischläufer bunt

Bei zwei Meter Länge konnte ich einiges an Resten weiterbringen (bin aber längst noch nicht am Boden der Box)

Tischläufer bunt

Momentan bin ich im Krankenstand und meine Familie kümmert sich um den Haushalt. Dabei ist der Esstisch irgendwie zum Ablageort geworden *hmpftgrrrmmph* Der Tischläufer ist allerdings so bunt, dass er bei dem Tohuwabohu gar nicht untergeht.

Das ist doch genial

Signatur Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.